Febro Massivhaus

Fördermittel

Fördermittel

Energieeffizienz ist wichtiger denn je. Knappe Rohstoffe und hohe Energiepreise machen energiesparende Sanierungsmaßnahmen und Investitionen in erneuerbare Energien attraktiv. Es gibt zahlreiche Fördermaßnahmen, die auf eine nachhaltige und energiesparende Energieversorgung zielen.

Grundlegend gilt:
Je höher die Energieeffizienz des Gebäudes, umso attraktiver ist die Förderung!

Auf www.energiefoerderung.info können Privatpersonen online ihre ganz individuelle Förderung (über Eingabe der PLZ) zusammenstellen. Sie erhalten als Ergebnis alle relevanten Bundes- und Landesprogramme und gegebenenfalls Fördermöglichkeiten Ihrer Gemeinde und Ihres Energieversorgers aus Deutschland.

Die KfW - Förderprogramme

Die KfW - Förderprogramme

KfW-Programm Energieeffizient Bauen

Für alle, die ein KfW-Effizienzhaus oder ein Passivhaus bauen oder erwerben möchten.
Insgesamt werden aktuell drei KfW-Effizienzhausstandards gefördert. Wer sich zum Bau oder Kauf eines solchen Hauses entschließt, kommt in den Genuss der KfW Förderung. Die KfW hat spezielle Zuschüsse und Kreditkonditionen für die KfW-Effizienzhäuser. 

KFW-Effizienzhaus 55, 40 und 40 Plus (KfW-Programm 153)

Erreicht Ihr Niedrigenergiehaus beim Energiebedarf den Standard eines KfW-Effizienzhaus 55, 40 oder 40 Plus, können Sie von der KfW einen Kredit mit äußerst sparsamen Zinsen erhalten.

Ihr KfW-Darlehen im Programm 153 übernimmt 100 % der Baukosten (ohne Grundstückskosten) bis zu 120.000 Euro pro Wohneinheit.

Den Antrag stellen Sie gemeinsam mit Ihrem Finanzierungsberater bei der finanzierenden Bank, bevor Sie einen Lieferungs- und Leistungsvertrag oder Kaufvertrag abschießen. Nach Prüfung Ihrer Unterlagen wird das Darlehen ebenfalls durch Ihre finanzierende Bank bereitgestellt.

Nicht gefördert werden:

  • Umschuldungen bestehender Darlehen
  • Nachfinanzierungen bereits begonnener/abgeschlossener Vorhaben
  • Ferien- und Wochenendhäuser

Maßgeblich sind die von der Energieeinsparverordnung (EnEV) gesetzlich vorgeschriebenen Werte für Energiebedarf und Wärmeverlust eines Neubaus. Der von der Baufirma für Sie beauftragte Energiesachverständige bestätigt der KfW Bank die zu erreichenden energetischen Werte für die KfW-Energieeffizienzhäuser.

Erläuterungen zu KfW-Effizienzhäusern 55, 40 und 40 Plus

Sie können mit diesem Programm bis zu 100 % Ihrer Investitionskosten finanzieren. Der Kredit beträgt bis zu 120.000 Euro pro Wohneinheit

Laufzeit

Sie wählen eine beliebige Laufzeit

  • bis zu 10 Jahren mit 1 oder 2 tilgungsfreien Anlaufjahren (aktueller Sollzins - effektiver Jahreszins 0,75 %)
  • bis zu 20 Jahren mit bis zu 3 tilgungsfreien Anlaufjahren (aktueller Sollzins - effektiver Jahreszins 0,95 %) oder
  • bis zu 30 Jahren mit bis zu 5 tilgungsfreien Anlaufjahren (aktueller Sollzins - effektiver Jahreszins 0,95 %)

KfW-Effizienzhaus 55 - Der Tilgungszuschuss beträgt 15 % von max. 120.000 €, bis zu 18.000 €.

KfW-Effizienzhaus 40 - Der Tilgungszuschuss beträgt 20 % von max. 120.000 €, bis zu 24.000 €.

KfW-Effizienzhaus 40 Plus - Der Tilgungszuschuss beträgt 25 % von max. 120.000 €, bis zu 30.000 €.

Das erste Jahr ist bei allen KfW-Effizienzhäusern und allen Laufzeiten tilgungsfrei.

Energieeffizientes Bauen - Zuschuss Baubegleitung (KfW Programm 431)

Zuschuss bis zu 4.000 Euro.

Die KfW Bank übernimmt 50 % der Kosten eines Experten für Energieeffizienz.

Für alle, die Wohnraum energetisch neu bauen.

Kann nur zusammen mit den Förderprodukten Neubau Programm 153 genutzt werden.